1
Kontakt
Fahrten aktuell
 

Wir sind seit 16. Oktober 2016 in der Winterpause!

Los gehts wieder am 14. April 2017, 14 Uhr!


 

 
Schiffscharter
 

Unser schickes Schiff kann man mieten - für Feierlichkeiten aller Art! Rufen Sie uns an - wir machen gern Vorschläge!

Herzliche Grüsse
Andreas und Martina Kappes

 

 
Aktuelle Hochwasserlage
 

Sehr geehrte Gäste,

aktuell gibt es keine Warnungen.

Herzlichst
Andreas und Martina Kappes

 

 
Sonderfahrten 2016
 

Vorschau 2017:

Muttertagsfrühstück: Muttertag, 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Grillboot: Neu in 2017: „Grillboot“ - am 17.6., 5.8., und 16.9.

Ritterfest Hirschhorn : Ritterfestsonntag, Abfahrt 11 Uhr

"zünftige Oktoberfahrt": 7. Oktober, Abfahrt 9.30 Uhr



 

 
Wettervorhersage
 

Sie wollen mal schnell schauen ob das Wetter zum Schiff fahren taugt?

Das Wetter taugt eigentlich immer zum Schiff fahren. Vor allem mit der "Petra Kappes" denn die ist klimatisiert und beheizt. Aber für "Schönwetterschifffahrer"... hier entlang...

 

 
Kommen sie nach Eberach
 
Warum? - Darum!



Eberbach

(Textquelle: http://www.neckarkiesel.de/kurpfaelzischer_neckar/eberbach.html)

Ums Jahr 1227 sammelte König Heinrich VII. die um die Burg Eberbach siedelnden Menschen zusammen und gründete die Stadt Eberbach, die in den folgenden Jahren mit einer Stadtmauer gegen Eindringlinge geschützt wurde.

Burg Eberbach wurde 1402 an den Ritter Hans von Hirschhorn verpfändet. In der Folge ließ er die Burg schleifen und abbrechen, wahrscheinlich weil die Burg mit seinen Schlössern Hirschhorn und Zwingenberg konkurrierte.

So ist heute nur noch die Ruine zu besichtigen, etwa 160 Meter hoch über dem Neckar auf einem Bergvorsprung. Wobei man eigentlich von drei Burgen sprechen muss: Vorderburg, Mittelburg und Hinterburg. Der Zusammenhang der drei Burgen ist noch nicht ganz geklärt, es spricht aber einiges dafür, dass es drei unabhängige Baukomplexe waren.

Als in der Gegend in den Jahren 1528/29, 1547/48 und 1555 die Pest wütete, wurden kurzerhand die Heidelberger Universität in die Stadt Eberbach verlegt. Allerdings wurden die Studenten nicht unbedingt wohlwollend aufgenommen, war in Eberbach doch vorwiegend die Holzwirtschaft und Fischerei ansässig.

Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die Stadt durch zahllose Kriegsauswirkungen gebeutelt: Der 30jährige Krieg, der Pfälzische, Spanische und Österreichische Erbfolgekrieg und der 7jährige Krieg brachten Einquartierungen und Plünderungen. Hochwasser, Hungersnöte und Seuchen folgten. Die Stadt verarmte, viele Einwohner wanderten nach Amerika aus. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts erholte sich die Stadt wieder.

1945 richtete der ehemalige Fischer Otto Kappes einen Fährbetrieb über den Neckar ein - mit Ruderbooten. Heute befindet sich die Eberbacher Personenschifffahrt immer noch in Familienhand - inzwischen in der dritten Generation - heute aber mit Adolf Kappes nicht mehr als Fährschiffer. Angeboten werden Rundfahrten und Fahrten bis nach Heidelberg.

Mehr Informationen:
Tourist Information Eberbach
Leopoldsplatz 1
69412 Eberbach
Tel.: +49 (0) 62 71 / 872 42
Fax: +49 (0) 62 71 / 872 54
eMail: tourismus@eberbach.de
Internet: www.eberbach.de



 

 
Schiffstaufe Eberbacher Personenschifffahrt Kappes 11.04.2015
 
 

 
Schiffstaufe am 11.04.2015